ARARA VERLAG KARLSRUHE
ARARA VERLAG KARLSRUHE
Warenkorb

Guiomar de Grammont

Die Schriftstellerin, promovierte Literatur-wissenschaftlerin und Professorin Guiomar de Grammont wurde 1963 in Ouro Preto geboren. Seit 1994 unterrichtet sie am Instituto de Filosofia, Artes e Cultura (Institut für Philosophie, Kunst und Kultur) der Bundesuniversität von Ouro Preto, dessen Direktorin sie für zwei Amts-zeiten war. Nach einem Studienaufenthalt (1999-2000) an der L’ École de Hautes Études en Sciences Sociales (EHESS) in Paris erhält sie 2001 einen Ruf als Gastprofessorin an die Universität Rouen, 2007 und 2016 kehrt sie als Gastprofessorin an die EHESS zurück.

 

Bereits 2005 gründete Guiomar de Grammont das jährlich stattfindende und von ihr organisierte Literaturforum Fórum das Letras de Ouro Preto. Neben ihrer Tätigkeit als Kuratorin der brasilianischen Buchmessen in Rio de Janeiro, Minas Gerais und Bahia war De Grammont auch im Ausland für die Organisation verschiedener literarischer Veranstaltungen verantwortlich, u. a. für die Letras in Lissabon, für den brasilianischen Stand bei der größten französischen Buchmesse Salon du livre in Paris sowie, unterstützt vom brasilianischen Ministerium für Kultur, für den Ehrengast Brasilien bei der internationalen Buchmesse in Bogotá, Kolumbien. 2015 war Guiomar de Grammont beim Salon du livre Kuratorin des Ehrengastlandes Brasilien. 2014 gibt Guiomar ihre Stellung als leitende Verlegerin brasilianischer Fiktion beim Verlag Editora Record auf, um mehr Zeit für ihre eigene schriftstellerische Tätigkeit zu haben.

Für ihre literarische Arbeit wurde De Grammont bereits mit mehreren Literaturpreisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Bolsa Vitae (2001) und dem Prêmio Casa de las Américas (1993). Neben Kurzgeschichten und Sachbüchern schrieb sie den Roman Palavras Cruzadas, der 2015 im Verlag Editora Rocco in Brasilien erschien und 2017 mit dem Literaturpreis Prêmio Nacional de Narrativa des Pen-Clubs ausgezeichnet wurde. Noch im selben Jahr erschien die französische Übersetzung des Romans unter dem Titel Les ombres de Araguaia in Frankreich. Für 2020 ist die Veröffentlichung der deutschen Übersetzung von Palavras Cruzadas im Arara Verlag geplant.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© arara verlag